Bundeskadersichtungen 2022 in Kienbaum

Foto: DVV Foto: DVV Mitte November fanden im Olympischen und Paralympischen Trainingszentrum in Kienbaum die zentralen Sichtungswochen für die neuen Nationalmannschafts-Jahrgänge 2007/2008 statt. Jeweils fünf Tage wurden je 60 Volleyball-Talente aus ganz Deutschland mit ihren Landestrainer*innen nach Brandenburg eingeladen, um sich den Bundestrainern zu zeigen. Den Beginn machten die Mädchen, eine Woche später folgten die Jungs.

Zwei Tage wurde jeweils in der Halle an diversen Stationen trainiert. Neben Volleyball standen unter anderem verschiedene Athletik-Tests und Gespräche mit Sportpsycholog*innen auf dem Plan. Zudem wurden an einem Tag in Kienbaum Messungen und Testungen in Kooperation mit der Universität Frankfurt durchgeführt. Zum ersten Mal wurden bei der Sichtung in Kienbaum die Teilnehmer*innen in ihr biologisches Alter eingeteilt, auch um kein Talent zu übersehen.

Für einen Tag ging es dann nach Berlin in die Beach-Halle. In Kooperation mit dem OSP Hamburg und OSP-Leiter Bernd Schlesinger wurden die Skills im Sand getestet. Auch Beach-Volleyball Nationalspielerin Karla Borger besuchte die Gruppe für einen Tag. Als erfahrene Leistungssportlerin und Präsidentin von Athleten Deutschland gab sie den jungen Sportler*innen wertvolle Einblicke und beantwortete Fragen.

Die Bundestrainer sowie die Landestrainer*innen konnten sich in Kienbaum ein Bild des Leistungsstands der jungen Volleyballer*innen und damit der Nachwuchsarbeit in Deutschland machen. Wichtig war auch der gemeinsame Austausch aller Trainer*innen vor Ort.

DVV-Nachwuchskoordinator Michael Warm: „Wir arbeiten stetig daran die Qualität unserer Maßnahmen im Nachwuchs, darunter auch die Sichtungen, weiter zu verbessern. Ein großer Schritt ist dabei, dass wir Volleyball und Beach-Volleyball künftig kooperativer denken und leben. Die gemeinsame Sichtung war der erste Schritt in diese Richtung.“

Foto: DVV Foto: DVV

Nachwuchs Weiblich

Justin Wolff, Bundestrainer (Nachwuchs weiblich), seit Juni 2022 im Amt und Paul Becker, ab dem 1. Januar 2023 offiziell neuer Bundestrainer Beach-Volleyball (Nachwuchs weiblich) begrüßten in Kienbaum 60 Mädchen der Jahrgänge 2007/2008.

20 Mädchen wurden im Anschluss an die Sichtung für die Jugend-Nationalmannschaft Halle und Beach eingeladen. Im Dezember startet der erste Lehrgang. Im Januar wartet das erste WEVZA-Turnier, wo die Spielerinnen erstmals im Deutschland-Trikot auflaufen werden.

  • Rika Dieckmann (VV Humann Essen/WVV)
  • Luisa Durisova (TV Eiche Horn/NWVV)
  • Mila Jancar (DJK TUSA 06 Düsseldorf/WVV)
  • Melani Ligacheva (Marzahner VC/VVB)
  • Emilia Pfüller (Rotation Prenzlauer Berg/VVB)
  • Charlotte Berelsmann (VC Osnabrück/WVV)
  • Katharina Bülte (VC Wiesbaden/HVV)
  • Kea Dargel (VC Wiesbaden/HVV)
  • Maja Felber (VC Olympia Dresden/SSVB)
  • Nelly Hölzlein (SC Memmelsdorf/BVV)
  • Annica Juditzki (VV Humann Essen/WVV)
  • Celina Kleemann (SC Neubrandenburg/VMV)
  • Mailin Kreymborg (Blau-Weiß Lohne/NWVV)
  • Lena Olliges (TSV 1860 Mühldorf/BVV)
  • Tabea Pfohl (Dresdner SSV e.V./SSVB)
  • Milla-Sophie Schilling (SWE Volley-Team/TVV)
  • Lara Schneider (VC Wiesbaden/HVV)
  • Marlene Schoof (Volleyball Akademie Stuttgart /VLW)
  • Lena Schultze (VVRP)
  • Sofia Varelas (TSV TB München/BVV)

Nachwuchs Männlich

Dominic von Känel, seit 2019 Bundestrainer (Nachwuchs männlich) und Kersten Holthausen, ab dem 1. Januar 2023 offiziell neuer Bundestrainer Beach-Volleyball (Nachwuchs männlich) begrüßten in Kienbaum 60 junge Spieler der Jahrgänge 2007/2008.

29 Jungs wurden im Anschluss an die Sichtung für die Jugend-Nationalmannschaft Halle und Beach eingeladen. Im Dezember startet der erste Lehrgang. Im Januar wartet das erste WEVZA-Turnier, wo die Spieler erstmals im Deutschland-Trikot auflaufen werden. 

  • Jonathan Bungert (Rumelner TV/WVV)
  • Matti Burmann (TSV Grafing/BVV)
  • Kalle Pieper (Eimsbütteler TV/HVbV)
  • Levi Weissenbach (Rumelner TV/TuSa Düsseldorf/WVV)
  • Lennart Wendt (VCO München/TSV Unterhaching/BVV)
  • Joris Backhaus (TV Biedenkopf/HVV)
  • Phil Bertele (VfB Friedrichshafen/VLW)
  • Ben Breiter (Berliner Turn- und Sportclub, SCC/VVB)
  • Jonah Dornheim (MTV Ludwigsburg/VLW)
  • Lennart Giesenberg (VFB Friedrichshafen/VLW)
  • Mattis Hau (TV/DJK Hammelburg/ TSV Karlstadt /BVV)
  • Joshua Huber (TSV Grafing/BVV)
  • Niklas Kluge (VFB Friedrichshafen/VLW)
  • Fiete Kramer (SCC Berlin/VVB)
  • Julian Lenz (BTSC/VVB)
  • Theo Martin (VSG Kassel/Wehlheiden/HVV)
  • Tristan Mohr (TSV Grafing/BVV)
  • Anton Müller (TG Schwenningen/SBVV)
  • Christopher Oberglock (Flacht/VLW)
  • Marten Peters (TSC Münster-Gievenbeck/WVV)
  • Philipp Ploke (TV Hörde/WVV)
  • Ben Robin Potratz (Eimsbütteler TV/HVbV)
  • Yannick Quedzuweit (ASV Dachau/ TV Planegg-Krailling /BVV)
  • Justus Raude (Volleyball Club Osnabrück/NWVV)
  • Hannes Röhrs (Berliner Turn und Sport Club /VVB)
  • Joschua Schaller (ASV Dachau/ TSV Penzberg /BVV)
  • Laurin Schiegl (Barock Volleys MTV Ludwigsburg/VLW)
  • Kilian Schmiedke (TSC Berlin/VVB)
  • Mika Takano (TSV Unterhaching/ TSV Grafing /BVV)
  • Hummelsport
  • Mikasa